Dies ist kein Online-Shop. Unser Team ist erreichbar: Mo.-Fr. von 08:00-17:00 Uhr  
Max Giesinger
  Informationen zu weiteren Veranstaltungen
  erhalten Sie per Telefon.
* Festnetzpreis 14 Cent pro Minute, höchstens  
42 Cent pro Minute aus Mobilfunknetzen.  
    Zurück      Anfrage    Seite weiterleiten  weiterleiten    Seite drucken  drucken   
Max Giesinger 17.08.2017 Comedy-Kabarett 
 Preiskategorien:
 Preis:35,70 €
*Preise inkl. Vorverkaufs- und Systemgebühren
Raitenhaslach
 Veranstaltungsstätte  
  Anfrage   
Beschreibung:
Max Giesinger (27) veröffentlicht sein zweites Album mit dem Titel „Der Junge, der rennt“ am 08.04.2016 bei BMG Rights Management. Nachdem Max Giesinger sein erstes Album „Laufen Lernen“ 2014 in Eigenregie veröffentlicht hat, wurde er nun von BMG Rights Management unter Vertrag genommen. Als erste Single wird im Februar 2016 der Titel „80 Millionen“ als Vorbote zum neuen Album erscheinen.

Schon immer hat Max Giesinger geahnt, dass in ihm ein Songwriter von hoher, vor allem aber eigenständiger Qualität steckt, aber es braucht eben seine Zeit, um zu finden, was das ‚Eigene‘ überhaupt ist. Gerade, wenn man einen Umweg genommen hat. Sicher war seine Erfahrung, die er als Finalist bei „The Voice of Germany“ sammelte, eine wichtige – und wenn auch nur, „um herauszufinden, welchen Weg in dieser Branche ich auf keinen Fall gehen möchte“.

Nach der großen TV-Hysterie folgte nicht die große Ernüchterung. Sondern vielmehr ein „Jetzt erst Recht“-Gefühl. Mit seinem Debüt-Album „Laufen lernen“ setzte Max ganz auf die postmoderne Version des DIY-Gedankens – und finanzierte das Album via Crowdfunding.

Wie schon dieses Debüt einen programmatischen Titel trug, so ist es nun auch mit seinem zweiten Album „Der Junge, der rennt“.

Um aus seiner Komfortzone auszubrechen, verließ Giesinger rund um die Produktion der Platte seine süddeutsche Heimat und zog in den Norden, nach Hamburg, wo er nun mitten auf der Reeperbahn wohnt. „Der Junge, der rennt“ ist damit nicht unbedingt das Album des An-, aber des Weiterkommens. Es ist damit eine intime und intensive Momentaufnahme eines Künstlers, der bereits mit dem zweiten Album sehr viel mehr über sich weiß und versteht, als viele Kollegen, die auch beim vierten Album noch genau so klingen wie auf ihrem Debüt. Man wird darauf einen Mittzwanziger entdecken, der mit großer Freude seine gefundene künstlerische Stimme ausformuliert und in Songs kleidet, die in ihrer dynamischen Vielschichtigkeit berühren, mitreißen und auch mal für einen Moment nachdenklich stimmen.

Foto: Kai Marks